zum Inhalt
 

Sie sind hier: Verstehen > F.A.Q. Fragen und Antwort…

« zurück zu den Fragen

F.A.Q. zu Gimp

Gibt es eine Gimp-Alternative zu Maskierungsgruppen (Schnittmasken) in Photoshop?

Es gibt in Gimp eine Alternative zu den Maskierungsgruppen (bzw. Schnittmasken) in Photoshop. Eine Maskierungsgruppe benötige ich immer dann, wenn ich Website-Entwürfe mache und für einen bestimmten Bereich des Designs einen passenden Fotoausschnitt wählen möchte. Das Foto ist dabei viel größer als der Ausschnitt (logisch...).

Ich erstelle dazu in Photoshop zwei Ebenen, die eine mit dem Foto und die andere mit einer Fläche, die den gewünschten sichtbaren Bereich, also den Ausschnitt, beinhaltet (diese Fläche mit einer beliebigen Farbe füllen). Die Ebene mit dem Foto muss oben liegen. Durch Klick mit Stg+Alt auf die Linie zwischen den beiden Ebenen in der Ebenenpalette erstelle ich die Maskierungsgruppe. Dabei wird in der Ebenenpalette die obere Ebene mit dem Bild eingerückt. Zu sehen ist jetzt auf dem Bildschirm nur der Teil des Fotos, der die sichtbare Fläche enthält. Ich kann nun die Ebene mit dem Foto "hinter der sichtbaren Fläche" verschieben und sehe immer einen anderen Ausschnitt. Damit kann ich den bestmöglichen Ausschnitt wählen.


Alternative in Gimp:

Hinweise:

Während ich in Photoshop die Fläche auf der Ebene, die den Ausschnitt bildet, mit jeder beliebigen Farbe füllen kann, muss ich sie in Gimp zwingend mit SCHWARZ füllen. In anderen Fällen bekomme ich durch den Modus Addition in dieser Farbe getönte Fotoausschnitte.

Damit sich dieser Effekt nicht ungewollt auch auf weitere darunterliegende Ebenen auswirkt, muss ich die beiden Ebenen in Gimp in eine Ebenengruppe packen. Im Photoshop werden ja dagegen die gewünschten Ebenen zu einer sog. Maskierungsgruppe verknüpt, womit man den Effekt begrenzt.

« zurück zu den Fragen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzerklärung

Ok, verstanden